Inbound Marketing Agentur

Erfahre in unserem Ratgeber, ob Du Dich für eine Inbound Marketing Agentur entscheiden solltest!

Einleitung

Du willst Dein Marketing Inbound-tauglich machen, bist Dir bei der Umsetzung aber noch unsicher und suchst Unterstützung? Als Inbound Marketing Agentur erklären wir Dir, was Du beim Online Marketing zu beachten hast. Dafür definieren wir zunächst den häufig etwas schwammig benutzten Begriff Inbound Marketing und setzen ihn in einen Kontext mit anderen Schlagworten wie Content Marketing und Outbound Marketing. Nachdem die Grundlagen geklärt sind, geht es um die konkrete Realisierung mithilfe einer Agentur: Wann und wozu lohnt sich die Beauftragung einer Inbound Marketing Agentur? Welche Leistungen bietet sie Dir konkret? Zusätzlich beleuchten wir den genauen Ablauf der Zusammenarbeit mit einer Inbound Marketing Agentur, einzuplanende Kosten sowie Gütekriterien für einen zuverlässig und gut arbeitenden Partner. So kannst Du individuell entscheiden, ob sich die Kooperation mit einer Inbound Marketing Agentur für Deine Zwecke lohnt oder ob Du mit einer Alternative besser fährst.

Was ist Inbound Marketing?

Eine konkrete Inbound Marketing Definition in einem Satz ist schwierig und würde höchstwahrscheinlich zu kurz greifen. Entscheidend ist: Inbound steht ganz allgemein für eine Marketingstrategie, die lockt statt zerrt. Hier geht es nicht darum, den Konsumenten mit platten Werbeslogans, Pop-Up-Bannern oder anderen störenden Werbemaßnahmen zu belästigen, sondern das Stichwort „Kommunikation“ wieder ernster zu nehmen – denn die funktioniert zweiseitig. Gutes Inbound Marketing stellt Inhalte bereit, die dem potenziellen Kunden einen Mehrwert bieten, sodass er aktiv nach ihnen sucht. Dementsprechend steht hier auch nicht primär das Produkt im Vordergrund, sondern die Problemlösung für den Konsumenten. So gewinnt der Interessent Vertrauen in das Unternehmen und wird zum langfristigen qualifizierten Lead.

Abgrenzung zu Online Marketing

Unter Online Marketing verstehen sich alle Marketing-Maßnahmen, die im Web stattfinden, etwa Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Email-Marketing. Eine Online Marketing Agentur legt den Fokus meist auf die Online-Kommunikation mit den Kunden statt auf eine reine Übertragung traditioneller Marketing Strategie auf das Internet. Eine Online Marketing Agentur kann demnach auch Inbound Marketing sowie Content Marketing anbieten, ist jedoch kein Experte für Content und Inbound Methoden.

Abgrenzung zu Content Marketing

Die Begriffe Content Marketing und Inbound Marketing werden häufig synonym verwendet. Das ist ein Trugschluss, auch wenn beide Konzepte natürlich eng zusammenhängen. Die Inbound Marketing Definition steht dabei aber vor allem für ein grundlegendes Prinzip, das Marketing als Dienstleistung für den Konsumenten interpretiert. Inbound Marketing ist also die übergeordnete Strategie, die sich in Bereiche wie Social Media, SEO und Content Marketing aufteilt und in typischen Formaten umgesetzt wird: Blogs, Social Media oder E-Mail-Marketing sind nur einige davon. Zusätzlich umfasst Inbound Marketing Besonderheiten innerhalb der Unternehmensstruktur. Hier ist vor allem die engere Zusammenarbeit zwischen Marketing und Sales – häufig Smarketing genannt – zu erwähnen.

Content Marketing dagegen ist ein, wenn nicht DAS Werkzeug innerhalb der Inbound Marketing Strategie. Hierunter fallen sämtliche Bereiche der Content Erstellung, Distribution, Modifikation und des generellen Content Managements. Content kann dabei alle möglichen Formate umfassen: Text, Video, Grafiken und einiges mehr.

Inbound vs. Outbound

Die Inbound Marketing Definition bringt mit sich, dass Inbound im Gegensatz zu Outbound Marketing passiv ausgelegt ist und vom Kunden gefunden werden will – ähnlich einem Fischer, der mit dem optimal abgestimmten Köder den Fisch zum Anbeißen motiviert. Das bedeutet auch, dass Inbound Marketing personalisiert ist: Von der Themenauswahl über den passenden Distributionskanal (Twitter, Facebook, LinkedIn…) bis hin zur Ansprache und Tonalität ist alles auf einen ganz bestimmten Kundentypus ausgerichtet. Outbound als klassische Marketingstrategie dagegen wirft ein Netz aus und nimmt alles mit, was sich unfreiwillig darin verfängt. Entsprechend umfasst Outbound Marketing traditionelle, nicht individualisierte Kommunikationswege wie TV-Werbung, Kalt-Akquise oder Print-Anzeigen. Was bedeutet die Inbound Strategie also für konkrete Maßnahmen? Sie sollen einnehmend, informativ und verlockend sein, damit der Kunde sich aus freien Stücken an Land ziehen lässt.

Ziele des Inbound Marketing

Daraus ergeben sich die folgenden konkreten Ziele, die Inbound Marketing verfolgt:

 

  • die Aufmerksamkeit geeigneter Interessenten durch zielgruppenrelevante, langlebige und hochwertige Inhalte wecken und sie in qualifizierte Leads konvertieren
  • langfristige Umsatzsteigerung durch die Gewinnung neuer Kunden
  • Erstellung, Distribution und das Management zielgruppengerechter Inhalte mit Mehrwert
  • kontinuierliche Optimierung des veröffentlichten Contents und der Online Reputation
  • verbessertes Suchmaschinen-Ranking
  • Stärkung der Kundenbindung und Etablierung als Spezialist für bestimmte Themen
  • Vergrößern des Kundenstamms
  • Steigerung von Leads und Sales

Zur Inbound-Marketing-AgenturKostenlose Beratung

Warum ist Inbound Marketing wichtig?

Nachdem wir die Definition von Inbound Marketing sowie den Unterschied zwischen Inbound und Outbound geklärt haben, geht es um die konkretere Bedeutung der von Inbound Marketing Agenturen verfolgten Strategie. Hier bestehen zwei grundlegende Ansätze:

Die datengetriebene Strategie sammelt alle zur Verfügung stehenden Zahlen, die das Nutzungsverhalten von Leads, Interessenten und Kunden beschreiben. Wie lange hat ein Nutzer auf einem Blogartikel verweilt? Von welcher Website aus ist er auf den Artikel gestoßen? Welche Keywords nutzen Interessenten, um sich über relevante Themen zu informieren? Welche Reichweite haben Social Media Posts? Stehen all diese Daten zur Verfügung, können sie mit entsprechenden Tools ausgewertet werden. Auf diese Weise erhältst Du einen präzisen Eindruck von der Interaktion potenzieller Kunden mit Deinen Inhalten, sodass Du Deinen Content entsprechend anpassen und optimieren kannst. Dieser Ansatz ist besonders für die langfristige Kundenbindung und Generierung neuer Interessenten wichtig.

Eine Inbound Marketing Agentur kann Dich aber auch beim umsatzgetriebenen Ansatz unterstützen. Dieser konzentriert sich vor allem auf die Conversion von Besucher in Leads und den Abschluss der Kaufentscheidung, mit der Leads zu Kunden werden. Mit anderen Worten: Der Fokus liegt unmittelbar auf der Steigerung des Umsatzes durch mehr Verkäufe. Hier werden die einzelnen Phasen der Customer Journey ins Visier genommen: Wie hoch ist der Anteil der Leadgenerierung? Und wie viele Inbound Leads werden schlussendlich zu Kunden? Werden ausreichende neue Interessenten angezogen oder sind es in erster Linie Stammkunden, die immer wiederkehren?

Wie Du vermutlich schon gemerkt hast, sind an diesem Punkt zwei Aspekte besonders wichtig: Deine Buyer Persona zu kennen und ihr User-Verhalten analysieren zu können. Nur so gelingt es Dir, die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu veröffentlichen. Bei dieser Form von Lifecycle-Marketing ist Dir ebenfalls eine Inbound Marketing Agentur behilflich.

Daten, Analysen und Strategien im Inbound Marketing

Zu den größten Errungenschaften von digitalem Marketing gehört, dass Du dank Inbound Marketing Tools wie Google Analytics problemlos Unmengen von Daten über Deine potenziellen Kunden erheben kannst. Was das für Deine Marketing Strategie bedeutet, wird erst im Vergleich mit konventionellen Marketingmethoden klar:

Schaltest Du eine Zeitungsannonce, investierst Du vergleichsweise viel in eine Kommunikationsmaßnahme, von der nur über Hochrechnungen zu ermitteln ist, wie viele Menschen sie überhaupt erreicht – beispielsweise den Tausenderkontaktpreis. Vielleicht überliest ein Großteil der Konsumenten die Anzeige aber auch einfach? Ob gerade Deine Zielgruppe den Werbeclip sieht, lässt sich ebenfalls nur sehr vage an der allgemeinen Leserschaft des jeweiligen Magazins festmachen.

Im Internet sieht das völlig anders aus. Du investierst unter Zuhilfenahme einer Inbound Marketing Agentur vergleichsweise wenig Geld und erhältst eine dezidierte Analyse der Nutzerinteraktionen mit Deinem Content. Du erfährst nicht nur, wie oft ein Artikel/ Bild/ Video angeklickt wird, sondern auch, wie lange Interessenten darauf verweilen, ob sie es weiterverbreiten und welcher exakten demographischen Gruppe sie zuzuordnen sind. Auf der Basis dieser Informationen kann eine Inbound Marketing Agentur die Marketing Strategie präzise anpassen und auf Deine Zielgruppe zuschneiden.

Zur Inbound Marketing AgenturKostenlose Beratung

Schritt für Schritt: Wie funktioniert Inbound Marketing?

Die folgenden Begriffe erläutern Dir die Arbeit einer Inbound Marketing Agentur und beschreiben das Fundament einer soliden Strategie:

Buyer Personas definieren

Um hochwertige Inhalte perfekt auf Deine potenzielle Kundschaft abzustimmen, musst Du diese erst einmal genau kennen. Das Konzept der Buyer Persona geht dabei weiter, als einfach nur eine Zielgruppe festzulegen. Stattdessen unterstützt Dich eine Inbound Marketing Agentur dabei, eine fiktive Figur zu kreieren, die für den Prototyp eines Kunden Deines Unternehmens steht. Dieser wird dann steckbriefartig Leben eingehaucht: Du bestimmst, wo und als was sie arbeitet, wie ihr Familienstand ist, welche Werte ihr wichtig sind und was sie an Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung schätzt. So kannst Du ihr auch eine imaginäre Stimme für Einwände und Kritik geben. Auf diese Weise lässt sich Content deutlich besser auf Dein Kernpublikum abstimmen.

Buyer’s Journey definieren

Der Kaufprozess ist – wie der Name schon sagt – eben ein Prozess, der aus verschiedenen Phasen besteht. Zunächst wird sich ein Interessent einer Problematik bewusst (Awareness), beginnt die Recherche und vergleicht verschiedene Angebote (Consideration) und fällt dann schließlich seine Entscheidung (Decision). Gerade im Internetzeitalter, in dem Informationen so viel leichter zugänglich und die Auswahl so viel größer ist, haben diese Phasen an Bedeutung gewonnen. Als Unternehmen ist für Dich entscheidend, dass Du zusammen mit der Inbound Marketing Agentur Deine Maßnahmen an die jeweiligen Phasen anpasst. Denn je nach Position in der Buyer’s (oder auch Customer) Journey sind andere Informationen und Content Formate für Deinen potenziellen Kunden wichtig:

  1. In der Awareness-Phase muss dem zukünftigen Interessenten überhaupt erst einmal verdeutlicht werden, vor welchem Problem er steht. Das könnte beispielsweise ein Marketer sein, der feststellt, dass er mit traditionellen Marketingmethoden zwar lange Zeit erfolgreich gearbeitet hat, nun aber kaum noch neue Kunden gewinnt. Da er auf Facebook und LinkedIn mit vielen marketingbezogenen Seiten verknüpft ist, ist hier eventuell schon einmal über den Begriff Inbound Marketing gestolpert. Googelt er nach Lösungen für sein Problem, wird er möglicherweise auf den Blog einer Inbound Marketing Agentur stoßen, der das Thema bespricht. All das sind Beispiele für Awareness Stage-Content, der Interessenten zunächst nur auf ein Problem aufmerksam macht, ohne direkt ein konkretes Produkt als Lösung anzubieten.
  2. Beginnt der Marketer nun, sich konkreter über Lösungsmöglichkeiten zu informieren und etwas über Inbound Marketing zu lernen, befindet er sich in der Consideration Stage. Hier solltest du als Unternehmen zusammen mit Deiner Inbound Marketing Agentur also Inhalte anbieten, die ein tiefgreifendes Verständnis der Lösung ermöglichen, die Du Deinem Kunden bieten möchtest. Webinare oder auch Demo Videos sind hier eine tolle Möglichkeit, um die Beziehung zum Interessenten zu nähren und die Leadgenerierung voranzutreiben. Auch Landing Pages, Calls-to-Action und Formulare sind perfekt für potenzielle Kunden in dieser Phase.
  3. Nun fehlt es nur noch am finalen Schubs, den der Interessent braucht, um Dein Kunde zu werden – er befindet sich in der Decision Stage. Personalisierte E-Mails, für die sich Interessenten über den Call-to-Action eingetragen haben, und Case Studies bieten sich hier an. In dieser Phase ist die qualitative Bewertung der Inbound Leads, das sogenannte Lead-Scoring, entscheidend. Nur so erfährst Du zusammen mit Deiner Inbound Marketing Agentur, welche Leads sich wirklich für die Konvertierung zu Kunden eignen. Auch ein System zum Customer Relationship Management (CRM) ist essenziell, damit Du analysieren kannst, wie optimiert Deine Prozesse an dieser Stelle sind.

Detaillierte Keyword Recherche durchführen

Potenzielle Kunden machen sich online auf die Suche nach passenden Angeboten und nutzen dazu Suchmaschinen. Hier wird nicht lange gefackelt: Wer nicht zu den ersten Suchergebnissen auf Seite Eins gehört, wird in den meisten Fällen übersehen. Der zuverlässigste Weg, um möglichst weit oben bei der Google-Suche zu erscheinen, ist die Optimierung der Website nach SEO-Kriterien. Deren wichtigster Aspekt sind Keywords, also die Begriffe, nach denen Konsumenten suchen. Mit Keyword-Planern kann eine Inbound Marketing Agentur ermitteln, welche Keywords für Dein Produkt entscheidend sind und sie in angemessener Dichte auf der betreffenden Website unterbringen.

Content-Erstellung

Inhalte sind die Grundsubstanz von Inbound Marketing. Meist wird Content unmittelbar mit Texten verbunden, tatsächlich kann er aber auch über viele andere Formate vermittelt werden: Videos, Grafiken oder Podcasts sind nur einige davon. Ihnen allen ist gemein, dass sie nicht vordergründig werblich sind, sondern den Konsumenten mit den Informationen versorgen sollen, nach denen er sucht. Eine Inbound Marketing Agentur erstellt für Dich hochwertige Inhalte, die Deine Leads begeistern.

Blogging

Ein eigener Blog gehört zu den beliebtesten Plattformen, um eigenen Content zu veröffentlichen. Auf diesem regelmäßig neue Beiträge zu veröffentlichen, trägt zu Deiner Auffindbarkeit über Suchmaschinen bei. Praktischer Nebeneffekt: Den Link zu den jeweiligen Blogartikeln kannst Du über jegliche soziale Medien teilen, sodass immer neue potenzielle Interessenten auf Deinen Content und darüber auf Dein Unternehmen aufmerksam werden. Zusätzlich verfügen Blogs in aller Regel über eine Kommentarfunktion, die interessierten Lesern Interaktionsmöglichkeiten gibt und Dir so den direkten Dialog ermöglicht.

Social Media – Posts & Community Management

Social Media Marketing ist eine Teildisziplin des Inbound Marketing, die eine Inbound Marketing Agentur für Dich übernehmen kann. Neben Suchmaschinen gibt es kaum eine andere ähnlich effektive Möglichkeit, Fremde mit Deinem Unternehmen bekannt zu machen. Durch die umfangreiche Vernetzung, öffentliche Posts und das Teilen Deiner Inhalte durch treue Follower stoßen immer wieder neue potenzielle Interessenten auf Dein Unternehmen – ohne überhaupt danach gesucht zu haben. Außerdem hast Du auch hier die Option, in den direkten Dialog mit Inbound Leads und Kunden zu gehen.

Calls-to-Action einbauen

Dieser Begriff ist im Grunde selbsterklärend. Unterm Strich möchtest Du natürlich nicht nur, dass Interessenten Deinen Content konsumieren, sondern dass sie sich aktiv mit Deinem Unternehmen verbinden, sodass sie für weitere Konvertierungsmaßnahmen greifbar sind. Hierzu werden einige Kontaktdaten abgefragt, allem voran die E-Mailadresse. Eine Inbound Marketing Agentur richtet eine „Aufforderung zur Handlung“ meist so ein, dass sie mit einem konkreten Anreiz verbunden ist, zum Beispiel mit dem Download eines E-Books oder einer Studie. Als Gegenleistung können Interessenten darum gebeten werden, sich mit ihren Kontaktdaten für einen Newsletter anzumelden – und schon sind aus Fremden Leads geworden!

Landing Page für Conversions

Eine Landing Page wird von Deiner Inbound Marketing Agentur entwickelt, um gezielt über Suchmaschinen oder Werbeanzeigen gefunden zu werden. Das Hauptziel dieser speziellen Website liegt immer in der Handlungsaufforderung, die zur Conversion führen soll, weshalb hier immer Calls-to-Action zu finden sind. Damit die Konvertierung gelingt, muss die Landing Page natürlich vieles auf einmal leisten: Sie muss erklären, beraten und überzeugen. Die Ansprüche an eine gute Landing Page sind also groß, weshalb die Hilfe einer Inbound Marketing Agentur sich auf jeden Fall auszahlt.

Thank You Page – Ende des Conversion-Prozesses

Die Thank You Page bildet den Abschluss des Conversion-Prozesses. Nachdem ein Interessent die Landing Page betreten, dort den Call-to-Action ausgeführt und Kontaktdaten hinterlassen hat, folgt diese Seite zuletzt. Während dem neuen Lead gedankt wird, werden ihm gleichzeitig weitere Angebote Deines Unternehmens vorgeschlagen, die er über Links erreicht. So wird er dazu angeleitet, sich noch intensiver mit Deinem Unternehmen zu beschäftigen und eventuell weitere Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

E-Mail-Marketing

Der gesamte Konversionsprozess über Landing Page und Call-to-Action, der die Sammlung von Kontaktdaten zum Hauptziel hat, zahlt sich natürlich nicht aus, wenn diese Daten nicht auch genutzt werden. Denn der Lead ist nun in die nächste Phase des Kaufprozesses eingetreten, in welcher es darum geht, ihn vom Kaufabschluss zu überzeugen und weiter an Dein Unternehmen zu binden. Eine Inbound Marketing Agentur kann dazu E-Mail-Marketing betreiben, das zum Beispiel dafür sorgt,dass Interessenten regelmäßig Newsletter zu relevanten Themen erhalten. Auch stärker personalisierte E-Mails sind möglich, in denen der Interessent ganz konkret über solche Neuigkeiten im Unternehmen oder Deinem Angebot informiert wird, nach denen er bereits gesucht hat.

Smarketing – Sales und Marketing verknüpfen

Ein wesentliches Charakteristikum von Inbound Marketing ist die engere Verknüpfung von Marketing und Sales (auch Smarketing genannt). Das ist eine logische Konsequenz dieses umsatz- und zahlenorientierteren Marketings, das sich wesentlich mehr als traditionelles Marketing dafür interessiert, wie viele Kunden tatsächlich durch welche Maßnahme gewonnen werden können. Das Marketing-Team kann deutlich qualifiziertere Inbound Leads an das Sales-Team weiterleiten, während der Vertrieb engmaschig über die Verkaufserfolge berichtet und mit Kunden in Kontakt bleibt. Die aktivere Zusammenarbeit tatsächlich umzusetzen kann zu Beginn allerdings eine Herausforderung darstellen, bei der eine Inbound Marketing Agentur Unterstützung leisten kann.

Delivering Happiness

Das Grundprinzip von Inbound Marketing basiert darauf, den potenziellen Kunden glücklich zu machen, statt ihm Werbung aufs Auge zu drücken, die ihn nur stört. Diese Einstellung sollte auch nicht aufhören, sobald ein Fremder auf Dein Unternehmen aufmerksam und eventuell sogar zum Lead oder gar Kunden geworden ist. Denn im Bestfall kauft er nicht nur einmal bei Deinem Unternehmen, sondern kehrt immer wieder. Damit das gewährleistet ist, muss sämtliche Kommunikation am Kunden orientiert, freundlich und produktiv sein. Zusätzlich hört der Service nicht beim Kaufabschluss auf: Wer um Stammkundschaft bemüht ist, hakt einige Zeit später nach, ob der Kunde auch wirklich zufriedengestellt wurde. Hier lässt sich ebenfalls eine Bitte zur Weiterempfehlung unterbringen, die den Kreis Deiner potenziellen Kundschaft wiederum erweitert.

Zur Inbound Marketing AgenturKostenlose Beratung

Wann lohnt sich die Zusammenarbeit mit einer Inbound Marketing Agentur?

  • Die Beauftragung einer Inbound Marketing Agentur bietet sich vor allem dann an, wenn Deinem Unternehmen selbst das Know-how oder die Kapazitäten fehlen, um sich völlig allein um die Implementierung und Betreuung der Inbound Marketing Strategien zu kümmern.
  • Bei einer Inbound Marketing Agentur profitierst Du davon, dass Experten am Werk sind, die sich genau auf die geforderten Aufgaben spezialisiert haben. Das gewährleistet eine hohe Qualität und Professionalität.
  • Mithilfe einer Inbound Marketing Agentur ersparst Du es Dir, einem internen Mitarbeiter die Rolle des Inbound Marketing Managers zu übertragen. Sollte es also nicht möglich sein, eigene Mitarbeiter vollständig für diesen Job einzuteilen, macht die Zusammenarbeit mit einer Inbound Marketing Agentur Sinn.
  • Das Outsourcing an eine Inbound Marketing Agentur ist praktisch, wenn kein gleichmäßig hoher Arbeitsaufwand durch Inbound-Maßnahmen entsteht. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Agentur primär die grundsätzlichen Strukturen implementieren soll, die Content-Pflege aber intern erledigt werden kann. Denn so sparst Du Dir eine dauerhafte Erweiterung Deines Teams, die langfristig nicht nötig ist.

Zur Inbound-Marketing-AgenturKostenlose Beratung

Welche Leistungen bietet eine Inbound Marketing Agentur an?

Entscheidest Du Dich dafür, eine Inbound Marketing Agentur zu beauftragen, greift sie Dir an ganz unterschiedlichen Stellen unter die Arme, um erfolgreiches Inbound Marketing auf die Beine zu stellen:

Analyse des bestehenden Contents

Ob schon im Sinne des Inbound-Prinzips oder nicht: Jedes Unternehmen veröffentlicht bereits Content. Deshalb liegt der erste Ausgangspunkt in der näheren Betrachtung der bereits bestehenden Inhalte. Dazu analysiert eine Inbound Marketing Agentur die Unternehmenswebsite, Social Media-Kanäle, Blogs und Newsletter genauso wie Broschüren, Kataloge und Flyer als Offline-Content. Oftmals lässt sich hier durch Optimierung schon viel erreichen, nicht alles muss von Grund auf neu erstellt werden. Dabei hat die Anpassung an die konkrete Zielgruppe immer die oberste Priorität. Bei einer Analyse dieser Art kristallisiert sich zusätzlich schnell heraus, wo eventuelle grundlegende Missverständnisse bezüglich gutem Content liegen, die es auszuräumen gilt.

Buyer Personas

Um zu gewährleisten, dass die Inhalte Deines Unternehmens zielgruppengerecht gestaltet sind, muss die entsprechende Zielgruppe natürlich überhaupt erst einmal eng definiert werden. Im Inbound Marketing wird das in Form der Buyer Persona gemacht, die der anonymen Zielgruppe als fiktive Person mit Biographie, eigener Meinung und bestimmten Werten Leben einhaucht. Eine Inbound Marketing Agentur hilft Dir dabei, durch Zielgruppenanalysen Deine ideale Buyer Persona zu identifizieren und Inhalte auf ihre Customer Journey abzustimmen.

Keyword-Recherche

Die richtigen Keywords festzulegen ist essenziell, damit Deine Website über Suchmaschinen gefunden wird. Mithilfe von Inbound Marketing Tools wie Keyword-Planern ist eine Inbound Marketing Agentur in der Lage, relevante Keywords mit hohem Suchvolumen ausfindig zu machen und sie auf den entsprechenden Websites zu implementieren. Dabei lassen sich Transactional Keywords, die zu konkreten Handlungen und Kaufentscheidungen aufrufen, und Informational Keywords, die eher in der Awareness und Consideration Stage der Customer Journey relevant sind, unterscheiden.

Content-Erstellung

Mit der Content-Erstellung wird das durch die aufwändige Vorbereitung und Recherche erworbene Wissen schlussendlich umgesetzt. Ob es um Grafiken, Videos oder Texte geht: Soll eine Inbound Marketing Agentur den Content generieren, muss im Vorhinein über Lieferungstermin, Korrekturschleifen und gegebenenfalls auch feste Deadlines gesprochen werden. Denn nur so ist gewährleistet, dass Du und Dein Unternehmen regelmäßig den bestmöglichen Content veröffentlichen könnt. Natürlich ist es auch möglich, dass ein interner Inbound Marketing Manager nach Vorarbeit der Agentur die eigentliche Erstellung übernimmt. Mute den eigenen Mitarbeitern dabei aber nicht zu viel zu und wäge freie Kapazitäten realistisch ab.

E-Mail-Marketing

Im Inbound Marketing ist es essenziell, erworbene Leads durch E-Mail-Marketing kontinuierlich in Kunden zu konvertieren. Haben sie sich einmal für einen Newsletter eingetragen, sollte diese Möglichkeit zur Content-Übermittlung auch genutzt werden. Dabei ist es essenziell, dass die Inbound Marketing Agentur die Ziele der jeweiligen E-Mails klar festlegt und stringent verfolgt: Soll der Lead nur über Unternehmens-News informiert oder zum Kauf animiert werden? Oder willst Du den Unternehmens-Blog pushen, indem Du per Mail auf neue Veröffentlichungen aufmerksam machst? Zusätzlich ist entscheidend, dass E-Mails personalisiert sind und nicht nach Massenabfertigung aussehen. Dazu gehört nicht nur eine persönliche Ansprache mit Namen, sondern auch eine Ausrichtung auf die konkreten Bedürfnisse.

Social Media

Social Media Marketing gehört wie Content Marketing als Teildisziplin zum Oberbegriff Inbound Marketing. Denn soziale Netzwerke sind prädestiniert, um Inhalte zu teilen, sie an neue Kontakte heranzutragen und gleichzeitig mit Interessenten sowie Inbound Leads in den Dialog zu treten. Allerdings ist hier mehr nicht immer besser. Verschiedene Plattformen eignen sich für verschiedene Inhalte und Kommunikationsziele, weshalb es oft nicht sinnvoll ist, alle gängigen sozialen Medien zu bespielen. Eine Inbound Marketing Agentur berät, wo sich die Präsenz wirklich lohnt und betreut das entsprechende Profil langfristig. Denn wer Kunden und Leads die Möglichkeit gibt, sich niedrigschwellig direkt mit dem eigenen Unternehmen in Verbindung zu setzen, muss dann auch zuverlässig als Ansprechpartner präsent sein und die Aktivitäten auf der Seite moderieren.

Unterstützendes Paid Advertising

Inbound Marketing strebt organische Werbemaßnahmen an. Das bedeutet: Es sollte im Idealfall kein Geld für Werbeflächen ausgegeben werden. Stattdessen wird die Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen gelenkt, weil die hochwertigen Inhalte die Zielgruppe ansprechen und ihr einen Mehrwert bieten. Deshalb sollen Websites auch in den organischen Google-Suchergebnissen weit oben ranken, nicht in den bezahlten Anzeigen. Diese Vorgehensweise sorgt für langfristigen Erfolg, ist aber nicht ganz leicht in Gang zu bringen. Denn wer soll Deine Inhalte teilen, wenn sie am Tag Null noch überhaupt niemand kennt? Aus diesem Grund wirst Du zu Beginn vermutlich nicht um zusätzliche Paid-Kampagnen herumkommen. Social Media Ads beispielsweise, deren Schaltung eine Inbound Marketing Agentur für Dich übernimmt, schaffen kurzfristig und schnell eine gewisse Grundaufmerksamkeit, auf die Du dann organisch aufbauen kannst.

Marketing Automation

Ein riesiger Vorteil der digitalisierten Marketingwelt ist, dass zahlreiche Prozesse nicht mehr händisch und immer wieder von Neuem ausgeführt werden müssen. Sind Landing Page und Call-to-Action richtig eingerichtet, passieren alle weiteren Schritte von selbst: Mit einem Klick auf den Call-to-Action wird der Besucher dazu aufgefordert, seine Kontaktdaten zu hinterlassen und kann anschließend beispielsweise ein E-Book downloaden. Im Anschluss wirst Du nicht nur darüber informiert, dass es einen neuen Lead gibt, sondern dieser erhält auch – ebenfalls automatisch – eine Follow-Up-E-Mail. Ebenfalls in den Bereich der Automatisierung fällt die Planung von Social Media Posts. Dank Software-Plattformen wie Hubspot kannst Du entsprechende Beiträge Tage und Wochen im Voraus fertigstellen und auf die Minute genau festlegen, wann sie online gehen sollen. Auf diese Weise sparst Du enorme Ressourcen und machst möglich, dass nur noch ein Mitarbeiter für Prozesse benötigt wird, die vorher ein ganzes Team verantworten musste. Eine Inbound Marketing Agentur kann Dir helfen, das Optimum aus der entsprechenden Software-Lösung optimal herauszuholen.

Analyse

Mit der Erstellung von Content jeglicher Art ist die Inbound-Arbeit noch nicht beendet. Stattdessen ist es notwendig, den Status Quo immer wieder neu zu analysieren. Hier geht es vor allem um blanke Zahlen: Wie viele Menschen sehen Deine Blogbeiträge? Wie viele interagieren damit, indem sie ihn beispielsweise teilen? Wie hoch ist die Konversionsrate auf Deiner Landing Page? Nur, wer diese Zahlen regelmäßig auswertet, kann den Überblick darüber behalten, ob die verfolgte Marketingstrategie Früchte trägt oder angepasst werden muss. Hierzu bieten sich Inbound Marketing Tools wie Searchmetrics, Hubspot oder Google Analytics an. Natürlich kann eine Inbound Marketing Agentur auch diese Aufgabe für Dich übernehmen.

Content Optimierung

Die Analyse macht natürlich nur Sinn, wenn darauf auch die Optimierung des erstellten Contents folgt. Du könntest beispielsweise feststellen, dass das Suchvolumen der Keywords, auf die ein bestehender Text optimiert wurde, drastisch abgesunken ist. Das bedeutet, dass dieser Text überarbeitet und mit neuen, relevanteren Keywords angereichert werden muss. Du siehst: Content ist nie wirklich „fertig“. Er muss stets aktualisiert, optimiert und angepasst werden, um jederzeit relevant für potenzielle Kunden zu sein. Das geht selbstverständlich mit einem vergleichsweise hohen Arbeitsaufwand einher, bei welchem Dich eine Inbound Marketing Agentur entlasten kann.

Zur Inbound Marketing AgenturKostenlose Beratung

Was kostet eine Inbound Marketing Agentur?

Die Gesamtkosten für die Dienstleistungen einer Inbound Marketing Agentur setzen sich aus verschiedenen Teilkomponenten zusammen:

Kosten für Strategie-Erstellung

Die Kosten für den Strategie-Entwurf werden von einer Inbound Marketing Agentur meist als Pauschale abgerechnet. Dabei ist vor allem ausschlaggebend, wie viele Mitarbeiter nötig sein werden und wie viel Zeit in die Strategie-Entwicklung fließen wird. Das wiederum hängt davon ab, wie komplex und detailliert die Strategie angelegt ist. An dieser Stelle solltest Du keine Kompromisse eingehen, denn ohne eine ausgereifte Strategie sind Deine Bemühungen rund um Inbound Marketing zum Scheitern verurteilt.

Kosten für Content Audit

Im Content Audit wird der bereits bestehende Content auf Herz und Nieren geprüft. Die entstehenden Kosten sind daher von dessen Umfang abhängig. Verbreitet Dein Unternehmen bereits viel und komplexen Content auf den unterschiedlichsten Kanälen, bedeutet das natürlich ungleich mehr Arbeit für die beauftragte Inbound Marketing Agentur, die entsprechend entlohnt werden muss.

Kosten für Content-Erstellung

Bei der eigentlichen Content-Erstellung ist sowohl die Abrechnung pro Text als auch pro Wort möglich, teilweise werden hier jedoch auch Pauschalen für eine konkrete Textanzahl mit einem bestimmten Umfang angeboten. Sollen Bilder oder Grafiken ebenfalls designt werden, wird dafür von der Inbound Marketing Agentur entweder eine separate Pauschale vorgegeben oder der tatsächliche Zeitaufwand in Rechnung gestellt. Allgemein gilt: Die Kombination aus Textlänge und Rechercheanspruch bestimmt die Kosten.

Kosten für Analyse & Optimierung

Hier gelten ähnliche Richtlinien wie beim Content Audit: Umfang und Komplexität der bestehenden Strategie, Kanäle und Inhalte bestimmen den Preis der Inbound Marketing Agentur. In den allermeisten Fällen wird die Analyse allgemein pauschal abgerechnet, die Optimierung eher pro Wort oder pro Text. Aber natürlich gibt es auch hier je nach Agentur Ausnahmen.

Kosten für Seiten-Erstellung & E-Mail

Da für beide Aspekte in aller Regel Programmier- und Webdesign-Arbeit nötig ist, werden sie bei der Content-Erstellung noch einmal separat berechnet. Dabei ist für den Preis der Inbound Marketing Agentur entscheidend, ob eine Website oder E-Mail-Software bereits als Grundgerüst vorhanden ist und welches Content-Management-System verwendet wird.

Zur Inbound Marketing AgenturKostenlose Beratung

Zusammenarbeit mit Inbound Marketing Agentur

Die Kooperation mit einer Inbound Marketing Agentur verläuft im Großen und Ganzen immer nach dem gleichen Schema. Natürlich können im Einzelfall einige Punkte auch entfallen.

  1. Kontaktaufnahme: Vermutlich hast Du im Web oder durch persönliche Empfehlungen eine Inbound Marketing Agentur ausfindig gemacht, die für Deine Zwecke vielversprechend scheint. Jetzt gilt es, zuerst einmal telefonisch oder per E-Mail-Kontakt aufzunehmen und den Termin für ein erstes Gespräch zu vereinbaren.
  2. Coaching/Beratungsgespräch: Bei diesem Gespräch geht es insbesondere darum, Deine Wünsche mit den realistischen Zielvorstellungen der Inbound Marketing Agentur abzugleichen. Diese kann Dich gleichzeitig beraten, weiteren Input geben oder mit Dir bereits über konkretere Maßnahmen sprechen.
  3. Gemeinsame Strategieplanung: Aus diesen ersten Impulsen und Ideen entwickelt sich schnell eine handfeste Planung Deiner zukünftigen Marketingstrategie. Hierbei ist es besonders wichtig, dass Du Deine Vorstellungen so präzise wie möglich formulierst, damit es nicht zu Missverständnissen kommt und die Inbound Marketing Agentur Deine Ansprüche bestmöglich erfüllen kann. Sei dennoch immer offen für neue Impulse und versteife Dich nicht zu sehr auf Ideen, deren Umsetzung sich aus den unterschiedlichsten Gründen nicht anbietet. An diesem Punkt sollte auch die Zielgruppe und mit ihr Deine Buyer Persona definiert werden, da eine gute Strategie an ihr ausgerichtet werden muss.
  4. Content Audit & Keywords: Nachdem die Strategie das Grundgerüst bildet, wird es nun konkreter: Der bestehende Content wird auf die Zielgruppenpassung hin von der Inbound Marketing Agentur analysiert, die im Anschluss Konzepte zur Optimierung und Neuerstellung anbringt. Gleichzeitig findet eine Analyse derjenigen Keywords statt, die für die identifizierte Buyer Persona relevant sind.
  5. Briefing & Themen-Freigabe: Im Anschluss wird in Absprache mit der Inbound Marketing Agentur ein Briefing erstellt, das genaue formale und inhaltliche Vorgaben zur Content-Erstellung macht. Zeitgleich arbeitet ihr an einem Zeitplan, in dem Deadlines und Liefer- sowie Korrekturfristen festgehalten werden. Sobald der Auftraggeber sein OK gibt, kann es losgehen.
  6. Textprobe: Jetzt geht es ans Eingemachte: Auf Basis der gesammelten Absprachen und entsprechend des Briefings werden von der Inbound Marketing Agentur erste Textproben erstellt und geliefert. Wurden verschiedene Textformate beauftragt, wird in aller Regel ein separater Probetext für jede einzelne erstellt. Jetzt hast Du als Auftraggeber die Möglichkeit, Feedback und Änderungswünsche anzubringen oder alternativ die Texte abzusegnen.
  7. Projekt-Setup: Innerhalb der Inbound Marketing Agentur werden nun die benötigten Arbeitskräfte gemäß dem Auftragsvolumen kalkuliert und zeitliche Ressourcen für die Bearbeitung geschaffen.
  8. Projekt-Start: In diesem Schritt geht es mit der eigentlichen Content-Erstellung los. Texte werden geschrieben, Grafiken designt oder andere Formate kreiert. Ab jetzt arbeitet die Inbound Marketing Agentur für Dich in einem kontinuierlichen Prozess aus Content-Erstellung, dessen Analyse und der daraus folgenden Optimierung.
  9. Lieferungen: Entsprechend des im Vorhinein ausgearbeiteten Projektplans werden die Texte sukzessive zur festgelegten Deadline geliefert – im besten Fall schon vorher. Je nach Datenvolumen geschieht das per E-Mail oder über einen FTP-Client wie beispielsweise WeTransfer.
  10. Korrekturschleife: Du kannst Dir den gelieferten Content nun vornehmen und gemeinsam mit Deinem Team überlegen, ob es noch Änderungswünsche gibt. Falls ja, werden diese an die Inbound Marketing Agentur weitergegeben, welche die Inhalte dann innerhalb der vorher vereinbarten Korrekturschleife anpasst.
  11. Seitenerstellung: Falls ganze Landing Pages erstellt oder die bestehende Unternehmenswebsite modifiziert werden soll, geschieht das durch die Inbound Marketing Agentur in diesem Schritt. Natürlich gehen die neuen Seiten erst dann live, wenn Du sie abgesegnet hast. Da an dieser Arbeit nicht nur Texter, sondern auch Grafiker und Programmierer beteiligt sind, sollte für den gesamten Entstehungsprozess mehr Zeit eingeplant werden. Denn die Abstimmung zwischen allen Parteien kann sich schnell etwas komplexer gestalten.
  12. E-Mail-Newsletter: Falls die Inbound Marketing Agentur auch Newsletter für Dein Unternehmen erstellt, passiert das in regelmäßigen, vorher festgelegten Abständen von beispielsweise einer Woche oder einem Monat. Dabei verantwortet die Agentur nicht nur die Inhalte, sondern stellt auch die technische Machbarkeit sicher und überprüft den erfolgreichen Versand. Optional kann die Inbound Marketing Agentur auch die tiefergehende Erfolgsanalyse und Abonnenten-Verwaltung übernehmen.
  13. Weitere Beratung: Wie wir bereits erläutert haben, ist der Inbound-Prozess nie abgeschlossen, sondern besteht aus einem Kreislauf von Content-Erstellung, Analyse und Optimierung. Dementsprechend solltest Du Dich regelmäßig mit der Inbound Marketing Agentur zusammensetzen und über neue Kampagnenansätze, Keyword-Aktualisierungen oder den Übergang zu neuen Formaten beraten.

 

Zur Inbound Marketing AgenturKostenlose Beratung

Kriterien für eine gute Inbound Marketing Agentur

Wie bei jedem Dienstleister gibt es natürlich auch im Bereich der Inbound Marketing Agenturen gute wie schlechte Exemplare beziehungsweise solche, die perfekt zu Deinem Vorhaben passen und diejenigen, die das weniger tun. Anhand dieser sieben Kriterien kannst Du leichter abschätzen, ob Du Dich für eine Agentur entscheiden solltest:

Ruf der Inbound Marketing Agentur

Natürlich verlassen wir uns am liebsten auf Partner, von denen wir nur Gutes gehört haben. Eine Inbound Marketing Agentur, die uns ein Geschäftspartner empfiehlt, engagierst Du vermutlich mit einem besonders guten Gefühl. Genauso ist es zu schätzen, wenn im Internet bereits viele positive Erfahrungsberichte zu der jeweiligen Agentur vorliegen. Häufen sich dagegen negative Rezensionen, ist eine gesunde Portion Skepsis geboten. Dennoch solltest Du auch ruhig den Mut haben, einer jungen Agentur ohne viele Referenzen eine Chance zu geben. Im Zweifel ist diese besonders bemüht, Dich glücklich zu stellen, um sich eine vorteilhafte Reputation aufzubauen.

Probetexte

Jede gute und seriöse Inbound Agentur wird Dir ganz selbstverständlich anbieten, einen kostenlosen Probetext zu verfassen, anhand dessen Du Dich von der Qualität ihrer Arbeit überzeugen kannst. Allerdings solltest Du so fair sein und dieses Entgegenkommen nicht ausnutzen und beim Zustandekommen einer Kooperation die Probetexte mit dem ersten Auftrag vergüten. Neben den speziell für Dich angefertigten Probetexten bietet sich auch ein Blick auf die Website der Inbound Marketing Agentur an, auf der häufig Arbeitsproben zu sehen oder verlinkt sind.

Änderungswünsche & Korrekturen kostenfrei möglich

Die perfekte Agentur hat zum obersten Ziel, Dir als Kunden nur ein optimales Ergebnis zu präsentieren. Dementsprechend sollte mindestens eine Korrekturschleife kostenlos möglich sein, sodass Du Dich nicht mit nur nahezu perfektem Content zufriedengeben musst.

Unique Content Creation

Absolut selbstverständlich sollte es sein, dass eine seriöse Inbound Marketing Agentur einzigartigen Content speziell für Dich erstellt und nicht einfach bestehende Inhalte kopiert. Denn Letzteres wird nicht nur von Suchmaschinen abgestraft, die Duplicate Content inzwischen erkennen, sondern kann auch rechtlich zu Problemen führen. Deshalb sollte Dir eine gute Agentur Unique Content auch vertraglich zusichern.

Wissen über Inbound Marketing

Es klingt banal, ist aber natürlich essenziell: Um Dir gutes Inbound Marketing zu liefern, muss die betreffende Agentur selbstverständlich auch über fundiertes Wissen in dem Gebiet verfügen. Das kannst Du am besten anhand von Zertifikaten und positiven Referenzen nachvollziehen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie so oft im Leben gilt: Für wirklich gute Qualität muss auch ein gewisser Preis gezahlt werden. Extrem niedrige Preise sollten Dich stutzig machen, denn hier wird häufig an zeitaufwändiger Recherche oder anderweitiger Qualitätssicherung gespart. Natürlich solltest Du Dich aber auch nicht auf offensichtlich völlig überhöhte Preise einlassen. Zu einer realistischen Einschätzung kommst Du hier am besten, wenn Du verschiedene Inbound Marketing Agenturen um Angebote bittest und sie anschließend vergleichst.

Gute Beratung

Eine Inbound Marketing Agentur, die ihre Aufgabe ernstnimmt, wird Dich nach der Auftragsvergabe nicht abwimmeln oder Dich ohne einen Ansprechpartner dastehen lassen. Stattdessen nimmt sie ihre Rolle als fachlicher Berater ernst und steht Dir in jeder Phase der Zusammenarbeit mit hilfreichen Ratschlägen zur Seite.

Verbindlichkeit

Auf einen guten Partner musst Du Dich bedingungslos verlassen können – und das gilt uneingeschränkt auch für eine Inbound Marketing Agentur. Wer Deadlines nicht einhält, Absprachen bricht oder im Vorhinein Versprechungen macht, die dann nicht gehalten werden (können), disqualifiziert sich als Dienstleister. Überprüfe deshalb, ob der gelieferte Content in Bezug auf das Textvolumen, inhaltliche Aspekte oder fachliche Qualitätsansprüche wirklich dem entspricht, was im Vorhinein vereinbart worden ist.

Zur Inbound Marketing AgenturKostenlose Beratung

Sende uns eine Nachricht!

Für welchen Service interessieren Sie sich?
Content StrategyContent ExperienceContent CreationContent MarketingInbound MarketingDesign Services

Vorname

Nachname

E-Mail

Telefon

Unternehmensname

Nachricht

[recaptcha id:captcha_kontakt]

contentsquare UG

Rupprechtstraße 5

50937 Köln

 

Tel.: 0221 / 97589030

Mail: hallo@contentsquare.de

Web: www.contentsquare.de