7 Zahlen: Deshalb ist Content Marketing so wichtig - contentsquare
')

7 Zahlen: Deshalb ist Content Marketing so wichtig

Content Experience, Content-Marketing
Veröffentlicht am 4. April 2018

Content Marketing ist als Stichwort schon lange in aller Munde. Überall ist davon zu lesen, warum sich hier hinter die ultimative Marketing-Waffe verbirgt, wie Du sie erfolgreich etablierst und vor allem was sie Dir bringt: Von mehr generierter Aufmerksamkeit über einen Anstieg der Leads bis hin zu einem erhöhten Umsatz. Das klingt zwar alles gut, aber gleichzeitig auch ziemlich schwammig – Behauptungen aufstellen kann schließlich jeder. Deshalb haben wir in diesem Artikel einmal handfeste Zahlen und Fakten gesammelt, welche die vollmundigen Versprechungen untermauern.

7 Zahlen, die zeigen, warum Content Marketing essenziell ist

1. 615 Millionen Geräte weltweit nutzen AdBlocker

Erinnerst Du Dich noch an die wild flackernden Pop-Ups oder Banner, die Dir beim Surfen regelmäßig die Sicht versperrt haben? Dann wird Dir vermutlich ebenfalls auffallen, wie lange es her ist, dass Du zuletzt so eine Form der Werbung gesehen hast. Wenn dem so ist, gehörst Du zu den deutschlandweit 29 Prozent der Desktop- und einem Prozent der Mobil-Nutzer, die einen AdBlocker installiert haben. Weltweit sind es ganze 615 Millionen Geräte, die so vor unliebsamer Werbung geschützt werden.

Das bedeutet konkret, dass all diese Nutzer weder eine AdWords-Textanzeige noch Bannerwerbung zu Gesicht bekommen. Content Marketing dagegen wird von keinem AdBlocker herausgefiltert. Warum auch? Schließlich wird es nicht nur nicht als störend, sondern im besten Fall als hilfreich empfunden.

Achtung: Einige AdBlock-Anbieter stehen in Kooperation mit Google, sodass Textanzeigen zum Teil dennoch ausgespielt werden.

2. Content Marketing kostet 62 Prozent weniger als klassisches Marketing

Ja, tatsächlich: Content Marketing ist bedeutend günstiger als traditionelles Marketing. Schließlich muss hier nicht für das Ausspielen der Inhalte selbst gezahlt werden. Gleichzeitig kann Content Marketing durchschnittlich dreimal mehr Leads generieren als klassische Werbung.

Zusätzlicher Bonuspunkt: Content Marketing beschafft Dir die Leads nicht nur, es pflegt sie auch. Denn der Lead alleine nützt Dir noch nichts – erst, wenn er kontinuierlich mit Informationen gefüttert und schließlich zum Kunden wird, bringt er einen Mehrwert für Dein Unternehmen.

3. 20 Prozent der weltweiten Onlinezeit wird für Content genutzt

Während einem Fünftel der Zeit, die Menschen insgesamt am Computer oder Smartphone verbringen, konsumieren sie Content – und das gefällt ihnen! 60 Prozent der Nutzer geben nämlich außerdem an, dass sie es genießen, relevanten Content einer Marke zu lesen. Content umfasst dabei natürlich nicht nur Text, sondern auch Bilder, Infografiken, Video, Podcasts und vieles mehr. 68 Prozent nutzen ihre Zeit sogar gezielt, um sich über Brands zu informieren. Keine Frage: Das Content-Prinzip geht auf!

4. 60 Prozent der Internetnutzer suchen nach dem Lesen nach Produkten

Nun gut: Dadurch, dass sich Menschen über ein Thema informieren, machst Du selbstverständlich noch keinen Umsatz. Aber hier hört das Interesse auch nicht auf. Stattdessen informiert sich mehr als die Hälfte aller Nutzer über spezifische Produkte oder Unternehmen, nachdem sie über entsprechenden Content gestolpert sind. Außerdem sind die entsprechenden Verbraucher nach dem Lesen von ansprechenden Inhalten gewillter, neue Produkte im Internet zu suchen.

Content Marketing schafft es an der Stelle also ganz eindeutig, die Zielgruppe anzusprechen, von dem jeweiligen Produkt zu überzeugen und zum Kauf zu bewegen. Ebenfalls interessant: 82 Prozent der Leser fühlen sich mit einer Brand wohler, nachdem sie ihren Content konsumiert haben, 70 Prozent fühlen sich in dem Fall enger mit ihr verbunden. Content Marketing erzeugt also Nähe, Vertrauen und Loyalität.

5. Es gibt zu viel klassische Werbung

Das würde wohl jeder Konsument ohne zu zögern unterschreiben. Wir ertrinken inzwischen förmlich in einer Flut aus Werbung – und das ist nicht einfach nur so ein Gefühl: 1984 wurde jeder Mensch im Schnitt pro Tag mit 2.000 Werbeanzeigen konfrontiert. 2014 waren es tatsächlich rund 5.000 Anzeigen.

Dieser Overload hat zweierlei Folgen. Zum einen werden wir so mit Informationen bombardiert, dass wir die Inhalte einzelner Anzeigen überhaupt nicht mehr aufnehmen geschweige denn uns daran erinnern können. Werbung geht schlicht an uns vorbei. Zum zweiten führt diese Flut an Werbung wiederum dazu, dass wir einfach nur noch abschalten wollen – und AdBlocker installieren, womit wir wieder bei Punkt Eins wären.

6. Informationen und News werden online gesucht

Menschen suchen im Internet nicht nur nach süßen Katzenvideos. Stattdessen nutzt ein Großteil der Nutzer das Internet zur Informationsbeschaffung. 50 Prozent der Smartphone-User, 25 Prozent der Tablet-Nutzer und sogar 62 Prozent der stationären Desktop-Nutzer nehmen ihr Device in die Hand, um Nachrichten zu lesen und sich Informationen zu spezifischen Themen zu beschaffen.

Teilweise handelt es sich dabei sogar ganz konkret um Produktinformationen: 20 Prozent der Nutzer eines Smartphones und 28 Prozent der Computer-User wollen gezielte Infos zu einem Produkt bekommen. Und wer, wenn nicht Content Marketer, sollte ihnen die liefern?

7. e-Commerce wird immer wichtiger

Nutzer wollen sich vermehrt nicht nur online über ein Produkt informieren, sondern es auch direkt im Netz kaufen. Alleine im Januar 2017 haben 77 Prozent der Internetnutzer mindestens einmal nach einem Produkt oder Service gesucht, das oder den sie auch online kaufen konnten. 81 Prozent haben letztlich eine Online Shop gesucht, 72 Prozent haben tatsächlich ein Produkt oder einen Service gekauft.

Was bedeutet das für Content Marketing? Gerade durch die Unmittelbarkeit von Informationsbeschaffung und Kauf gewinnt Content an Bedeutung. Wer nur wenige Minuten, nachdem er von einem Produkt gelesen hat, den Kauf-Button klicken kann, wird das auch vermehrt tun. Gleichzeitig ist das zur Verfügung stehende Angebot durch den Online Handel so groß, dass sich einzelne Produkte mehr denn je durch ein ansprechendes Content-Angebot hervortun müssen.

Fazit: Content Marketing ist aktuell die stärkste und erfolgversprechendste Digitalmarketingstrategie

All die Lobhudelei ist also nicht nur heiße Luft: Content Marketing kann Dir tatsächlich den entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen. Richtig angegangen, wird es Dir helfen, Deine Marke voranzubringen, neue Leads zu generieren und Deinen Umsatz zu erhöhen – und hängt klassisches Marketing dabei problemlos ab.

Jetzt bist Du zwar überzeugt, hast aber keine Ahnung, wie Du das Ganze am besten angehen kannst? Kein Problem, denn dafür gibt es ja uns. Klick einfach hier, und Dein persönlicher Premium Content ist nur eine Nachricht entfernt.